Unternehmerischer Erfolg durch gesellschaftliche Verantwortung

Wir freuen uns über einen Gastbeitrag von Christiane Jaud. Sie ist seit über 25 Jahren im Marketing tätig und hat das Buch geschrieben: Unternehmenserfolg durch gesellschaftliche Verantwortung: Die Verbindung von CSR und Marketing

Christiane Jaud

Corporate Social Responsibility (CSR)

Unter Corporate Social Responsibility (CSR) ist die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen gemeint. Manchmal wird auch der geläufigere und übergeordnete Begriff der Nachhaltigkeit verwendet. Unternehmen die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, achten bei ihren unternehmerischen Entscheidungen auf ethische Grundsätze und die Interessen aller Stakeholder. Sowohl wirtschaftliche, soziale, als auch ökologische Aspekte werden berücksichtigt und gleichrangig gegeneinander abgewogen. Auch die Unternehmensstrategie und übergeordnete Unternehmensziele werden daran ausgerichtet. Man bezeichnet dies auch als werteorientierte Unternehmensführung. Wieso ist dies nun für ein Unternehmen relevant, das ja in erster Linie auf Gewinnmaximierung aus ist?

Lohnt sich gesellschaftliche Verantwortung für Unternehmen?

Einerseits wird heutzutage von Unternehmen die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung erwartet. Andererseits soll durch das Übereinstimmen von wirtschaftlichen als auch gesellschaftlichen Zielen Nutzen gestiftet werden, sowohl für das Unternehmen selbst, als auch für die Gesellschaft. Die wichtigste Voraussetzung für erfolgreiches CSR ist die langfristige Verankerung im Unternehmen und im Unternehmensleitbild. Je stärker die Einbindung des CSR in die Unternehmensstrategie ist, desto mehr Gewinn für das Unternehmen wird sie bringen. Nur wenn die CSR-Werte auch von der Geschäftsleitung und den Führungskräften gelebt werden, dann werden sich auch alle Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren können und die CSR-Werte weitertragen. Die CSR-Werte müssen sozusagen das gesamte Unternehmen durchdringen und das Verhalten muss danach ausgerichtet werden. Dann erfolgt die positive Anerkennung sowohl innen und außen und es können Win-Win-Win-Situationen für das Unternehmen, die Kunden und Partner und auch die Gesellschaft entstehen. Das CSR muss auf Glaubwürdigkeit, Langfristigkeit und Aufmerksamkeit aufgebaut sein. CSR muss als ein Beitrag zur Wertschöpfung angesehen werden. Erfolgreiches CSR besteht nicht aus einzelnen Aktionen nach dem Gießkannenprinzip, sondern muss gleich dem Kerngeschäft einer konsequenten und durchdachten Strategie erfolgen. Wer hingegen CSR mit kurzfristigem Aktionismus verwechselt, der schadet dem Unternehmensimage enorm. Der langfristige und nachhaltige Aufbau von Image und Reputation, sowie der Aufbau eines starken Netzwerkes zu den Stakeholdern zählen zu den wichtigsten positiven Aspekten des CSR.

Sehr wichtig bei der Einführung einer CSR-Strategie ins Unternehmen ist es auch darauf zu achten, dass die Projekte zum Kerngeschäft des Unternehmens passen. Nur so entstehen Glaubwürdigkeit und Vertrauen und damit auch die gewünschten positiven Effekte für das Unternehmen. Die CSR-Strategie sollte sich aus mehreren sich ergänzenden CSR-Instrumenten zusammensetzen.

Für wen lohnt sich CSR besonders?

Vor allem Unternehmen im B2C-Bereich werden großen Nutzen aus einem CSR-Engagement ziehen können, da die Sensibilisierung gegenüber ethischen Aspekten bei den Verbrauchern immer größer wird. Aber auch Unternehmen in anderen Bereichen werden durch die vielen Vorteile, die sich durch das CSR bieten, profitieren. Viele Unternehmensziele lassen sich durch CSR besser erreichen. CSR trägt zu einem positiven Image als Top-Arbeitgeber, zu Mitarbeiterzufriedenheit, zu einer guten Reputation auf dem Kundenmarkt, zu einem starken Netzwerk und guten Beziehungen in Politik und Gesellschaft und zu einem guten Ausgangspunkt auf dem Kapitalmarkt bei. Zahlreiche Studien belegen mittlerweile diese wertschaffenden Effekte von CSR. Unternehmen positionieren sich durch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung als gute Partner in der Gesellschaft und schaffen damit die Voraussetzung für langfristigen Erfolg. Andernfalls droht der Verlust der „licence to operate“, der Verlust der unternehmerischen Akzeptanz in der Gesellschaft.

 

Best Practice Beispiele

Christiane Jaud

Unternehmenserfolg durch gesellschaftliche Verantwortung: Die Verbindung von CSR und Marketing (eBook)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen